Wie reinige ich Holzfiguren?

Der Werkstoff Holz ist ein Naturprodukt. Kein Stück Holz gleicht dem Anderen und je nach verwendeter Holzart schwanken auch die Eigenschaften des Holzes. Es gibt unterschiedliche Farben, verschiedenartigste Maserungen und weiche und festere Gehölze. Natürlich können auch an Hölzern Verunreinigungen auftreten. Diese zu entfernen und zu behandeln ist meist relativ einfach. Vorausgesetzt, man macht es richtig. Behandelt man das Holz jedoch falsch, kann man es im schlimmsten Fall sogar zerstören. In diesem Beitrag zeige ich, wie man Holzfiguren richtig reinigt und dabei noch pflegt.

Wasser - der Feind des Holzes

Wenn man an das Reinigen denkt, denkt man sofort an Wasser. Viele Werkstoffe lassen sich mit Wasser reinigen. Beim Holz ist Wasser jedoch genau das falsche Hilfsmittel. Ich selbst habe bei der Reinigung von Holzfiguren Lehrgeld bezahlen müssen, weil ich die Holzfiguren einfach mit einem nassen Lappen abgewischt habe. Sauber war die Figur, doch am nächsten Tag kam das böse Erwachen. Meine wunderschöne Holzfigur war übersät von kleinen und größeren Rissen.

Warum reisst Holz bei der Reinigung mit Wasser?

Sicherlich hat jeder schon einmal gehört, dass Holz arbeitet. Damit ist gemeint, dass Holz Flüssigkeiten aufnehmen kann. Nasses Holz dehnt sich aus und trockenes Holz zieht sich zusammen. Um beim Trocknen von Holzstämmen Rissbildung zu vermeiden, ist es wichtig, das Holz ganz langsam trocknen zu lassen. Schlagartiges Trocknen führt dazu, dass der Rand des Stammes schneller trocknet als der Kern. So entstehen unterschiedliche Spannungen und es kommt zur Rissbildung.

Stockflecken - unschöne Schimmelflecken

Ein weiterer unschöner Nebeneffekt, den Wasser am Holz und somit auch an Holzfiguren hinterlassen kann, sind die sogenannten Stockflecken. Dabei kommt es zur Schimmelbildung am nassen Holz. Auch wenn das Holz später vollkommen abgetrocknet ist, bleiben die schwarzen Flecken, die tief in das Holz eingezogen sind, weiterhin sichtbar.

Wie reinige ich Holzfiguren?

Zur Pflege und Reinigung der Holzfiguren verwendet man daher Öle. Öle halten das Holz geschmeidig, beugen Rissbildung vor und frischen die natürliche Farbe des Holzes auf. Bei Produkten aus Olivenholz kann man zur Reinigung und Pflege einfaches Olivenöl verwenden. Für Holzfiguren habe ich ausgesprochen gute Erfahrungen mit dem Teaköl von Poliboy gemacht. Ein wirklich hochwertiges Holzöl. Bei größeren Figuren, die zur Rissbildung neigen, verwende ich Rustins Danish Oil. Rustins Danish Oil dringt tief in das Holz ein und trocknet dann vollkommen ab. Damit erreicht man eine Oberfläsche ähnlich einer dünnen Lackschicht.

Wie verwende ich Holzöle?

Bei der Pflege von Holzfiguren mit Holzölen trage ich das Öl mit einem Pinsel auf die Figur auf. Manche Hölzer sind so ausgetrocknet, dass das Öl regelrecht aufgesaugt wird. Hier trage ich so lange frisches Öl auf bis die saugende Wirkung nachlässt. Nach der Behandlung ist die Figur richtig ölig und ich lasse diese ein paar Tage in Ruhe trocknen. Sollten dann noch Ölreste an der Holzfigur zu finden sein, können diese mit einem trockenem Lappen abgewischt werden.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.