Wie feiert man Ostern in Afrika?

Feiert man in Afrika eigentlich auch Ostern und wenn ja wie? In den meisten Ländern Afrikas sind die Menschen sehr gläubig und integrieren ihre Religion in den Alltag. Welcher Religion die Menschen angehören, ist von Land zu Land unterschiedlich. In Afrika gibt es jedoch auch sehr viele Christen, die genauso wie wir hierzulande Ostern feiern. Für Christen sind die Osterfeiertage sehr wichtig. Die Christen in Afrika besuchen dann meistens mit der gesamten Familie eine Messe. Anders als hierzulande spielt der Osterhase oder das Suchen von Eiern in Afrika jedoch für gewöhnlich keine Rolle.

Palmsonntag ist ein wichtiger Feiertag in Afrika

In den Regionen in Nigeria leben viele Christen. Neben dem Islam ist das Christentum eine der wichtigsten Religionen in Afrika. Besonders wichtig ist den Christen in Afrika der Palmsonntag. Die Menschen gehen dann in die Kirche und nehmen danach an einer großen Feier teil.

Die Heilige Messe dauert in Afrika bis zu vier Stunden und ist eines der Highlights der Feier. Im Anschluss findet die Prozession statt. Dabei versammeln sich die Menschen mit echten Palmzweigen und gehen tanzend und singend durch die Straßen.

Ähnlich wie bei uns, wird in der Osternacht ein großes Osterfeuer veranstaltet. Ostern ist in Afrika gewissermaßen das Fest der Familie. Manche Familienmitglieder reisen sogar von weit her an, damit sie mit ihren Familien Ostern feiern können.

Ostern in Äthiopien

In Äthiopien sind über 50 Prozent aller Menschen Christen. Dort wird zwar auch Ostern gefeiert, aber nicht zum gleichen Zeitpunkt wie hierzulande. Dort richten sich die Menschen nämlich nach dem äthiopischen Kalender. Das Osterfest beendet die Fastenzeit. In Äthiopien ist sie sehr streng geregelt.

Für das Osterfest wird die Kirche sehr aufwendig dekoriert und geschmückt. Am Ostersonntag gehen die Menschen erst in die Kirche, bevor sie sich mit ihren Familien zu einer gemeinsamen Feier treffen. In Äthiopien beschenken sich die Menschen zu Ostern so wie wir uns zu Weihnachten beschenken. Zum Osterfest gehört auch ein großes Festmahl. Nach dem Essen gehen die Kinder von Haus zu Haus und verteilen traditionell Gras vor der Tür. Das Gras hat einen frischen Geruch, der an das Leben und die Auferstehung erinnern soll.

In Sambia wird es zu Ostern bunt

In Sambia singen und tanzen die Menschen bei vielen festlichen Anlässen. So auch zu Ostern. Etwa 85 Prozent aller Menschen in Sambia sind Christen. Zu Ostern treffen sich die Menschen dort mit ihrer ganzen Familie zu einer großen Feier. In Sambia kleiden sich die Menschen festlich in traditioneller bunter Kleidung. Neben der Familie nehmen auch die Nachbarn, Freunde und Bekannte an dem Osterfest teil.

In Deutschland und Afrika feiert man Ostern also auf ähnliche Weise. Nur das man sich hierzulande für gewöhnlich nicht so reich beschenkt, wie zu Weihnachten und das Ostereier oder der Osterhase in Afrika keine Rolle spielen. Wichtig ist uns allen doch, dass wir zu Ostern die Zeit mit unseren Familien und Freunden verbringen. Auch wenn es durch den Corona Virus in diesem Jahr kein Ostern wie gewohnt geben wird, ist es immer noch möglich, per Telefon, Chat oder Videotelefonie mit der Familie Kontakt zu halten und sich gegenseitig eine Freude zu machen.

Wir wünschen Ihnen trotz der schweren Zeit ein schönes Osterfest! Bleiben Sie gesund!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.