Was ist Konyagi?

Konyagi ist der, Spirit of Tansania‘, wie das Getränk auch bezeichnet wird. Beim sogenannten Konyagi handelt es sich um eine tansanischen Gin. Dieser Schnaps ist recht scharf. Oft wird der Konyagi in Mixgetränken als Ersatz für Wodka verwendet.

Ist Konyagi ein Cognac?

Wer den Namen Konyagi das erste mal liest, glaubt vielleicht, dass es sich bei diesem Getränk um einen Cognac handelt. Dabei schmeckt das Getränk nach einem guten Gin. Wenn man die Zutaten näher betrachtet, könnte man jedoch meinen, dass es sich bei dieser Spirituose um einen Rum handelt. Der Konyagi ist wahrlich etwas ganz Besonderes!

Das saubere Getränk

In Afrika war es früher, wie auch hierzulande, Gang und Gäbe Schnaps in Eigenregie selbst zu brennen. Das dabei nicht immer ganz reiner Schnaps herauskam ist klar. Das sollte sich jedoch ändern und es wurde Destillerien gegründet, um guten Schnaps in großen Mengen produzieren zu können. 1970 wurden die Destillerien in Tansania dazu aufgerufen, ihre Spirituosen miteinander zu kombinieren, um daraus eine reine Spirituose werden zu lassen. Der Name dieses Alkohols war ‚Kinywaji safi‘, was so viel bedeutet wie ‚sauberes Getränk‘.

Wenn Sie in Tansania zu Gast sind, sollten Sie diese hochwertige und einzigartige Spirituose unbedingt einmal probieren. Alkohol ist in Afrika durchaus erlaubt. Allerdings ist es verboten, auf der Straße Alkohol zu trinken.

Woraus besteht Konyagi?

Konyagi wird aus Zuckerrohr hergestellt. Deshalb könnte man, wenn man sich die Zutatenliste anschaut, zunächst glauben, dass es sich um einen Rum handelt. Wenn die Spirituose auf den Gaumen trifft, macht sich die für einen Gin klassische Wacholdernote bemerkbar. Konyagi ist eine Spirituose aus Tansania und dementsprechend mit den dort beliebten Gewürzen wie Kardamom, Nelken, Ingwer, Zimt und Zitrusnoten veredelt. Durch die exotischen Gewürze schmeckt der Konyagi besonders interessant.

Für den europäischen Gaumen ist der pure Konyagi mit seinen vergleichsweise geringen 35 Prozent Alkohol dennoch oftmals zu stark, weshalb er meistens für Mixgetränke verwendet wird. Der tansanische Gin wird zum Beispiel gerne für Cocktails wie den Mojito verwendet oder mit Säften oder Energydrinks gemixt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.