Für welche Zwecke eignet sich Olivenholz?

Olivenholz wird aus dem Olivenbaum gewonnen. Der Baum gehört zur Familie der Oleaceae, der Olivengewächse. Er wird auch als echter Ölbaum, Ölbaum oder europäische Olive bezeichnet. Olivenbäume können über 1000 Jahre alt werden und zwischen 10 und 20 Metern hoch werden. Darüber hinaus gibt es gezüchtete Olivenbäume, die sogar noch größer werden können. Wildwachsende Olivenbäume sind kleiner.

Olivenholz ist in der Besteckherstellung sehr beliebt

Das Holz des Olivenbaumes zeichnet sich durch eine starke Maserung aus. Es wird häufig für die Herstellung von Besteck, Grillzangen und Schneidebrettern verwendet. Darüber hinaus findet Olivenholz auch in der Herstellung von Skulpturen, Schalen und Musikinstrumenten Verwendung.

Der europäische Olivenbaum ist die wichtigste Art

Der europäische Olivenbaum gilt als die wichtigste Art. Er kommt vor allem im Mittelbereich vor. So zum Beispiel in Spanien, Griechenland und Tunesien. Der Baum ist schon bereits seit 4.000 v. Chr. bekannt und wird seitdem als Nutzpflanze verwendet.

Schon in der Bibel wurde der Olivenbaum bereits erwähnt. Woher das Holz genau stammt, ist jedoch bis heute nicht geklärt. Historiker und Archäologen vermuten, dass der Ölbaum schon bei den Phöniziern bekannt war.

Welche Vorteile hat Olivenholz?

Das Olivenholz zeichnet sich unter anderem durch seine sehr schöne Maserung aus. Die Maserung ist eher dunkel. Olivenbäume wachsen sehr langsam, wodurch die Jahresringe sehr eng aneinander liegen. Dadurch kommt es zu einer Maserung, die an Marmor erinnert. Zudem wirkt das Holz durch seine Farbe sehr warm. Olivenholz ist aufgrund seiner Maserung besonders beliebt.

Olivenholz ist außerdem sehr pflegeleicht. Deshalb eignet es sich hervorragend für die Herstellung von Gebrauchsgegenständen. Produkte aus diesem Holz müssen nur einmal im Jahr mit einem Speiseöl wie zum Beispiel Olivenöl eingerieben werden. Es hat von Natur aus einen hohen Ölgehalt, wodurch das Holz wasserabweisend ist. Um diese Funktion zu unterstützen und sie aufrechtzuerhalten, ist es wichtig, dass das Olivenholz einmal jährlich geölt wird. Trotz seiner wasserabweisenden Eigenschaften, sollte das Holz nicht dauerhaft in Wasser eingelegt werden. Sonst kann es zu einer Rissbildung kommen und das Holz kann einen gräulichen Schleier annehmen.

Olivenholz ist sehr robust und hart. Eichenholz ist ein sehr hartes Holz. Das Holz des Olivenbaumes ist etwa doppelt so hart, wie das der Eiche. Olivenholz ist beliebt für die Herstellung von Küchenutensilien, da es geruchs- und fleckenabweisend ist. Das Holz fühlt sich außerdem angenehm glatt an und sieht edel aus.

Da das Holz sehr robust und pflegeleicht ist, ist es ideal für die Herstellung von Gegenständen, die langlebig sein sollen. Es wird für Schneidebretter, Kochlöffel, Honiglöffel, Möbel, Furniere, Grillzangen, Schalen, Musikinstrumente und viele andere Dinge verwendet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.