Der Stamm der Khoi-Khoi

Khoi-Khoi wird als Bezeichnung für Völker in Südafrika und Namibia verwendet, die von der Sprache und ihrer Kultur her miteinander verwandt sind. Die Khoi-Khoi werden in unterschiedlichen Schreibweisen geschrieben wie zum Beispiel auch Khoikhoi, Koikoin, Khoe oder Khoekhoen. Der Name Khoi-Khoi bedeutet ‚wahre Menschen‘. Der Stamm wird jedoch auch abwertend als ‚Hottentotten‘ bezeichnet.

Woher stammt der Name Hottentotten?

Man geht davon aus, dass die Bezeichnung ‚Hottentotten‘ auf die Niederländer zurückzuführen ist, die den Begriff in der Kolonialzeit entwickelten. Sie wird als abwertende und rassistische Bezeichnung gegenüber den Khoi-Khoi verwendet. Es gibt jedoch auch Hinweise darauf, dass die Niederländer den Khoi-Khoi diese Bezeichnung gaben, weil sich die Sprache für sie wie ein Stottern anhörte. Hottentot bedeutet im Niederländischen stottern.

Heute gibt es nur noch wenige Khoi-Khoi

Die Khoi kämpften während der Kolonialzeit gegen die Europäer. Dennoch wurde das Volk durch die Niederländer fast vollständig ausgerottet. Nicht nur die Kriege während der Kolonialzeit trugen dazu bei, dass die Khoi-Khoi zunehmend verschwanden, sondern auch die Pockenepidemien im 18. Jahrhundert.

Viele Khoi arbeiteten auf den Farmen. Andere wiederum zogen sich gemeinsam mit den San in Richtung der Zederberge zurück. Auch heute noch arbeiten viele Khoi-Khoi als Farmer oder Helfer auf Farmen. Im Bereich von Kapstadt leben heute noch über 2.000 Khoi. Allerdings leben nur noch etwa 5 Prozent von ihnen die Kultur.

In Namibia leben etwa 3.500 Khoi-Khoi, wovon noch etwa 50 Prozent die alten Traditionen pflegen. Bei Wanderungen in den Bergen und an den Flüssen kann man auch heute noch die blutroten Gemälde der Khoi bewundern.

Die Khoi-Khoi sind ein reiches Volk

Im Vergleich zu den San, sind die Khoi-Khoi ein reiches Volk. Sie besiedelten überwiegend Teile im Westen Südafrikas. In der Gegend gibt es viel Wasser. So war das Gebiet sehr gut für die Viehzucht geeignet. Da die Viehzucht als gute Arbeit angesehen wurde, war und ist es bis heute oft so, dass San für einen Viehzüchter aus dem Stamm der Khoi-Khoi arbeiten. Ein Khoi-Khoi würde jedoch niemals für einen San arbeiten. Die San zählen zu den Jägern und Sammlern. Bei den Khoi sind diese Arbeiten als niedere Tätigkeiten angesehen. Ein San konnte in der Vergangenheit in seinem Rang nur aufsteigen, wenn er heiratet oder Vieh erwirbt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.