Blog

Afrikanische Musik

Was wäre ein Leben nur ohne Musik? Das können sich die Afrikaner wahrscheinlich überhaupt nicht vorstellen. Sie lieben ihre traditionelle Musik! Zwischen den verschiedenen Landesteilen und Stämmen, gibt es in Bezug auf die Musik teilweise Ähnlichkeiten. Dennoch gibt es in Afrika viele verschiedene Stilrichtungen, die von unterschiedlichen afrikanischen Kulturen geprägt sind. Afrikanische Musik hat einen starken Rhythmus und eine wunderbare Dynamik. Sobald man die Musik hört, möchte man sofort zu tanzen beginnen.
Afrika hat eine reiche Kultur zu bieten. Der zauberhafte Kontinent ist bekannt für seine einzigartige Flora und Fauna. Man denke nur an die Wüsten und Savannen, die Affenbrotbäume und die Big Five unter den Tieren. Daneben bieten schneebedeckte Gipfel einen wunderbaren Kontrast. In Afrika gibt es jedoch auch Gegenden, in denen Armut, Hungersnot und Kriminalität herrschen. Dies ist allerdings auch mit ein Grund, weshalb sich in Afrika so ein interessante Kunst und Kultur entwickeln konnte.

Die Architektur Afrikas

Die afrikanische Architektur, aber auch die Kunst, entwickelt sich seit einigen Jahren sehr schnell weiter. Die sogenannte Kunst Schwarzafrikas, wird immer mehr in der afrikanischen Kultur verankert. Die afrikanischen Städte haben sich zusammengeschlossen und entwickeln neue architektonische Ziele und Strukturen für die Künste Afrikas.

Die Hierarchie der Mursi

Die Mursi sind ein recht misstrauisches Volk und fremden Menschen gegenüber etwas aggressiv. Sie wollen einfach nur in Ruhe gelassen werden, weshalb sie ziemlich zurückgezogen in Äthiopien leben. Grundsätzlich sind die Mursi, die sich in ihrer eigenen Sprache ‚Mun‘ nennen, jedoch sehr freundlich. Sie leben fernab der Zivilisation. Sie pflegen ihre eigenen Traditionen und leben überwiegend ohne Geld. Stattdessen machen sie Tauschgeschäfte, wenn möglich.

Die Sprache der Mursi

Die meisten afrikanischen Stämme haben eine eigene Sprache oder sie sprechen einen Dialekt. Die Mursi haben, im Laufe der Zeit, ebenfalls eine eigene Sprache entwickelt. Ihre Muttersprache wird, ebenso, wie das Volk selbst, auch als Mursi bezeichnet. Dabei handelt es sich um eine surmische Sprache. Diese Sprache teilt sich auf verschiedene Stämme auf. Allerdings gibt es von der surmischen Sprache verschiedene Varianten.

Religion: Der Synkretismus

In Afrika sind verschiedene Religionen verbreitet. Besonders häufig kommen das Christentum und der Islam vor. Bei vielen Stämmen und Naturvölkern werden verschiedene Religionen und deren dazugehörigen Rituale miteinander gemischt. Da sich diese nicht zu einer klassischen Religion zuordnen lassen, entsteht daraus eine neue gemischte Religionsform. Sehr weit verbreitet ist zum Beispiel der sogenannte Synkretismus.

Die Hochzeit der Mursi

Die Hochzeit ist für die Mursi von größter Bedeutung. Wenn die Menschen eine Ehe miteinander eingehen, erreichen sie ein höheres Ansehen. Wenn ein Mann und eine Frau sich dazu entschließen, zu heiraten, muss die Familie des Bräutigams einen hohen Brautpreis an die Brautfamilie bezahlen. Der zukünftige Ehegatte muss für gewöhnlich mehrere Rinder bezahlen. Die meisten Männer müssen eine gesamte Rinderherde in die Hände der Brautfamilie übergeben, was im Durchschnitt etwa 40 Rindern entspricht. Der Brautpreis wird vorher mit der Familie verhandelt.

Was sind Sukkulenten?

Sukkulenten sind Pflanzen, die große Mengen an Wasser speichern, um auch während längerer Trockenperioden überleben zu können. Eine der bekanntesten Sukkulenten dürfte die Aloe Vera sein, die auch hierzulande als Heilpflanze, für kosmetische Anwendungen und Nahrungsergänzungsmittel äußerst beliebt ist.

Welche Bedeutung haben Rinderherden für die Mursi?

Die Mursi sind ein Stamm, der traditionell Rinder züchtet. Für die Mursi ist die Rinderzucht die Lebensgrundlage. Sie sichern sich durch die Rinder nicht nur ihre Nahrungsmittel, sondern sind zudem bei anderen Stämmen höher angesehen, wodurch sie mehr Macht haben. Es kommt leider immer mal wieder vor, dass starke Regenfälle zum Verlust der Ernte führen. In diesem Fall haben die Mursi immer noch ihre Rinder, die sie gegen Getreide und andere Lebensmittel eintauschen können.

Was ist Konyagi?

Konyagi ist der ‚Spirit of Tansania‘, wie das Getränk auch bezeichnet wird. Beim sogenannten Konyagi handelt es sich um eine tansanischen Gin. Dieser Schnaps ist recht scharf. Oft wird der Konyagi in Mixgetränken als Ersatz für Wodka verwendet.

Die Rituale und Traditionen der Mursi

Wie viele andere afrikanische Stämme auch, haben die Mursi ebenfalls bestimmte Rituale und Traditionen, die sie pflegen. Hierzu zählt unter anderem der sogenannte Donga. Der Donga ist ein Stockkampf der unter den Männern verschiedener Mursi-Stämme durchgeführt wird.

Der Stamm der Himba

Die sogenannten Himba, werden auch als das rote Volk bezeichnet. Es leben etwa 15.000 Himba im Nordwesten Namibias, im Kaokoveld. Die Himba sind ein Hirtenvolk, das von ihren Rinder- und Ziegenherden lebt. Wo das Volk genau lebt, ist immer abhängig von der Jahreszeit. Je nach Jahreszeit müssen die Menschen, zusammen mit ihren Herden, an unterschiedliche Weideplätze und Wasserstellen übersiedeln.
1 von 10