Blog

Der Stamm der Himba

Die sogenannten Himba, werden auch als das rote Volk bezeichnet. Es leben etwa 15.000 Himba im Nordwesten Namibias, im Kaokoveld. Die Himba sind ein Hirtenvolk, das von ihren Rinder- und Ziegenherden lebt. Wo das Volk genau lebt, ist immer abhängig von der Jahreszeit. Je nach Jahreszeit müssen die Menschen, zusammen mit ihren Herden, an unterschiedliche Weideplätze und Wasserstellen übersiedeln.
Der sogenannte Rooibos-Tee wird auch Rotbuschtee genannt. Er wird nicht nur hierzulande sehr gerne getrunken, sondern ist sogar eines der Nationalgetränke in Südafrika. Der Tee wird nur in der Region der Zederberge angebaut. Bei den Zederbergen handelt es sich um einen Gebirgszug, der überwiegend aus Tafelbergsandstein besteht und etwa 200 km nördlich von Kapstadt liegt. Die Zederberge liegen im Städtedreieck Clanwilliam, Citrusdal und Wupperthal.

Tansania und seine Biere

Wie in den meisten Ländern der Welt, trinkt man auch in Tansania gerne Bier. Wenn Sie Bier lieben, sollten Sie dem Land unbedingt einen Besuch abstatten. Tansania hat nämlich ein vielfältiges Angebot an guten Bieren.

Wissenswertes über den Lippenteller

Die Frauen des Mursi-Volkes tragen einen Lippenteller. Dieser gilt als einer der letzten traditionellen Schmuckstücke Afrikas. Im Alter von 15 oder 16 Jahren wird den Mädchen die Unterlippe aufgeschnitten und gedehnt, damit sie einen Lippenteller tragen können.

Afrikanische Bäume und Palmen

Afrika ist ein sehr vielseitiger Kontinent, auch was die Vegetation anbelangt. So gibt es aufgrund der unterschiedlichen Klimazonen in Afrika verschiedene Pflanzen, Bäume und Palmen.

Der Stamm der Hazda

In Zentral Tansania leben etwa noch 700 Menschen, die dem Stamm der Hazda angehören. Die Hazda sind auch unter anderen Namen bekannt wie: ...

Wie leben die Mursi heute?

Die Region um den Omo ist sehr schön, weil es dort noch absolut unberührte Natur gibt. Zudem ist dieses Gebiet eines der wenigen Regionen, die kaum bekannt sind. Im Omo-Tal leben viele unterschiedliche Tierarten und verschiedene Stämme. So zum Beispiel auch das Naturvolk der Mursi.

Der Stamm der Mursi

Der Stamm der Mursi lebt im Südwesten Athiopiens. Die Mursi nennen sich selbst Mun. Teilweise leben sie auch im Mago-Nationalpark. Rund 7.500 Menschen gehören diesem Volk an.

Südafrikas Nationalblume

Südafrikas Nationalblume ist die sogenannte Protea. Sie ist besonders eindrucksvoll und wahrscheinlich kaum so schön, wie eine andere Blume des Landes. Weltweit gibt es etwa 130 Arten der Protea zu bestaunen. Allein in Südafrika sind 65 Arten beheimatet. Über 50 Prozent aller Protea-Arten können Sie in Südafrika bewundern.

Der Stamm der San

Die San sind ein Stamm, der überwiegend in Südafrika, Botswana, Angola, Namibia, Simbabwe und Sambia lebt. Die San zählen zu den Sammlern. Der Name ‚San‘ bedeutet so viel wie ‚die Menschen, die etwas vom Boden auflesen.

Afrikanische Blumenarten

Afrika ist reich an verschiedenen Arten von Blumen. Darunter werden viele sogar als Arzneipflanzen oder für die Herstellung von Medikamenten verwendet.
Sie möchten einen Urlaub in Afrika verbringen und das afrikanische Frühstück ausprobieren? Dann können Sie sich auf ein sehr abwechslungsreiches Frühstück freuen. Fast jedes Land in Afrika hat seine eigenen Vorlieben für den Start in den Tag. Während in man in manchen Regionen ein süßes Frühstück bevorzugt, genießt man in anderen eher würzige Speisen am Morgen.
1 von 9